FAQs

  • Warum braucht man einen Schalldämmlüfter?
  • Findet die Schalldämmung trotz des Loches in der Wand statt?
  • Wie laut ist das Gebläse eines Schalldämmlüfters?
  • Verursacht der Schalldämmlüfter Luftzug?
  • Wird bei Nebel und nasser Witterung durch die Zuluft die Wohnung feucht?
  • Welche Wartung braucht der Schalldämmlüfter und wie oft?
  • Wie verläuft die Montage?
  • Wo wird der Lüfter montiert?
  • Gibt es Wände, die eine Montage verhindern?
  • Was sieht man von außen an der Fassade?
  • Braucht man Zuluft und Abluft?
  • Wie viel Strom verbraucht der Schalldämmlüfter?
  • Was passiert, wenn eine Gardine vor dem Lüfter hängt?
  • Stören Heizkörper neben dem Lüfter?
  • Kann der Raum durch den Lüfter auskühlen?
  • Kann ich mit dem Lüfter auch kühlen?
  • Gibt es verschiedene Filter?
  • Muss ich den Lüfter mit dem günstigsten Angebot nehmen?
  • Nisten sich Wespen oder Bienen im Lüfter oder im Rohr ein?
  • Wo finde ich weitere Informationen?












  • Warum braucht man einen Schalldämmlüfter?
    Gesundes Wohnen und gesunden Schlaf finden wir nur in gut gelüfteten Räumen. Allerdings kommt beim üblichen Lüften durch geöffnete Fenster nicht nur gute Luft herein, sondern auch der Lärm des immer dichter werdenden Verkehrs. Dagegen hilft der Schalldämmlüfter. Er lässt die Luft rein und den Lärm draußen. So können Sie die Fenster geschlossen halten und bekommen genug Luft zum Leben. nach oben

    Findet die Schalldämmung trotz des Loches in der Wand statt?
    Ist der Schalldämmlüfter installiert, vermindert er die Außengeräusche um ca. 50 Dezibel. Oder anders ausgedrückt: Er schützt gegen Lärm wie eine dicke Wand. nach oben

    Wie laut ist das Gebläse eines Schalldämmlüfters?
    Die Eigengeräusche des Schalldämmlüfters sind praktisch nicht hörbar. Sie liegen bei ca. 24 dB(A) mit 60 Kubikmetern Luftleistung in der Stunde. Das ist die empfohlene Leistungsstufe für einen Schlafraum mit 2 Personen. nach oben

    Verursacht der Schalldämmlüfter Luftzug?
    Nein, es wird bei Ihnen nicht „ziehen“. Denn die seitlich angeordneten und manuell regulierbaren Lüftungsöffnungen lassen die Luft an den Wänden abgleiten und ermöglichen so einen zugluftfreien, gleichmäßigen Frischluftstrom. nach oben

    Wird bei Nebel und nasser Witterung durch die Zuluft die Wohnung feucht?
    Nein, im Gegenteil: Nur durch Heizen und Lüften kann man verhindern, dass die Räume zu feucht werden und in der Folge Schimmelpilze entstehen. nach oben

    Welche Wartung braucht der Schalldämmlüfter und wie oft?
    Die Geräte sind wartungsfrei. Allerdings müssen die eingesetzten Filter ein- bis zweimal jährlich gereinigt beziehungsweise ausgetauscht werden. Der Turnus hängt von der Beschaffenheit des Filters ab. Durch die Filterkontrollanzeige wissen Sie immer, wann es Zeit ist, den Filter auszutauschen. Die Filterkassetten machen den Wechsel schnell und einfach. Der Standardfilter des AEROPAC kann ausgewaschen werden und ist so ohne weitere Kosten mindestens 5 Jahre nutzbar. nach oben

    Wie verläuft die Montage?
    Die gesamte Montage eines Schalldämmlüfters ist in ca. einer Stunde erledigt. Da sie völlig staubfrei vonstatten geht, müssen Sie Ihre Möbel auch nicht mit Folien abdecken. Lediglich dort, wo gebohrt wird, braucht der Monteur von der Wand in den Raum hinein anderthalb Meter Platz. Es wird immer von innen nach außen gebohrt. nach oben

    Wo wird der Lüfter montiert?
    Die Montage erfolgt von innen an einer Außenwand, am besten in 30 bis 80 cm Höhe neben der Fensterlaibung. Je nach den Gegebenheiten vor Ort und Ihren persönlichen Wünschen kann auch eine andere Höhe gewählt werden. nach oben

    Gibt es Wände, die eine Montage verhindern?
    Die speziell entwickelten Bohrer sind bis jetzt noch durch jede Wand gekommen – egal ob Beton oder Bruchstein. Auch Wärmedämmputz ist kein Hinderungsgrund. Im Zweifelsfalle beraten Sie die Fachfirmen vor Ort. nach oben

    Was sieht man von außen an der Fassade?
    Von außen sieht man lediglich einen kleinen Wetterschutz, der den Lufteintritt vor Regen schützt. Es gibt ihn in verschiedenen Varianten, normalerweise in den Farben Weiß und Braun. Beim Schalldämmlüfter AEROPAC kann der Wetterschutz mit normaler Fassadenfarbe überstrichen werden. Bei denkmalgeschützten Objekten bieten wir auch gern Sonderlösungen an. nach oben

    Braucht man Zuluft und Abluft?
    Der Schalldämmlüfter bringt zwar viel frische Luft – und damit lebensnotwendigen Sauerstoff – ins Haus, aber ein extra Abluftsystem braucht man deshalb natürlich nicht. Die Luft entweicht über die ganz normalen Undichtigkeiten, die jedes Gebäude aufweist. Dies wurde auch durch eine Studie der TU Dresden belegt. nach oben

    Wie viel Strom verbraucht der Schalldämmlüfter?
    Ein Beispiel: Gerade einmal ca. 0,8 Cent* pro Nacht kostet die gute Luft im Schlafzimmer bei einem Schalldämmlüfter, der pro Stunde ca. 5 Watt verbraucht. (*Strompreis der Beispielberechnung: Grünstrom 24. November 2012, PLZ D-57234) nach oben

    Was passiert, wenn eine Gardine vor dem Lüfter hängt?
    Lüfter mit seitlichen Luftauslässen arbeiten auch dann einwandfrei, da die Luft an der Wand entlang streicht. Bei anderen Geräten kann sich die Gardine aufblähen. nach oben

    Stören Heizkörper neben dem Lüfter?
    Nein, im Gegenteil: Die Frischluft wird dann direkt mit aufgewärmt. Bei dem Schalldämmlüfter AEROPAC kann man zusätzlich wählen, ob die Luft aus der linken oder rechten oder aus beiden Seiten austritt. nach oben

    Kann der Raum durch den Lüfter auskühlen?
    Nein. Der Lüfter versorgt die Räume mit maximal 60 Kubikmetern Frischluft in der Stunde. Jede normale Heizung ist in der Lage, diese Menge aufzuheizen. Im Gegensatz zur Fensterlüftung, bei der teilweise mehrere hundert Kubikmeter Luft zu beheizen sind, spart der Lüfter sogar Energie! nach oben

    Kann ich mit dem Lüfter auch kühlen?
    Eine Kühlfunktion ist aus energetischen Gründen nicht integriert. Stellen Sie den Lüfter in den Sommermonaten einfach für 1-2 Stunden auf die Powerstufe (max. 180m³/h) und nutzen Sie die kühlere Außenluft um einen Hitzestau im Zimmer abzubauen. nach oben

    Gibt es verschiedene Filter?
    Ja, es gibt verschiedene Filter. Optional erhältlich sind zum Beispiel spezielle Feinstaub-, Pollen- oder Aktivkohlefilter, die z.B. für Allergiker geeignet sind. Grundsätzlich gilt aber, dass Kosten, die über das Grundmodell hinausgehen, sowie die Folgekosten des Lüfters, also Strom und Filter, von Ihnen zu tragen sind. nach oben

    Muss ich den Lüfter mit dem günstigsten Angebot nehmen?
    Nicht unbedingt. Sollten Sie aus Gründen der Funktion, der Unterhaltskosten oder des Designs ein anderes Gerät bevorzugen, können Sie auch dieses wählen. Die mögliche Preisdifferenz wäre von Ihnen zu tragen oder Sie sprechen mit der ausführenden Firma, ob sie auf Ihre Preisvorstellungen eingeht. Generell empfiehlt es sich, eine Entscheidung nach der Leistung des Geräts, den Folgekosten und Ihren persönlichen Bedürfnissen zu treffen. nach oben

    Nisten sich Wespen oder Bienen im Lüfter oder im Rohr ein?
    Wespen und Bienen nisten sich nicht im Rohr oder im Lüfter ein, wenn dieser mind. 1-2 Stunden am Tag in Betrieb ist. Der dadurch entstehende Luftstrom im Rohr veranlasst die Insekten sich einen anderen Nistplatz zu suchen. nach oben

    Wo finde ich weitere Informationen?
    Weitere Informationen zum Thema Schalldämmlüfter und dem Hersteller erhalten Sie unter:
    Postalisch:
    SIEGENIA-AUBI KG
    Beschlag- und Lüftungstechnik
    Duisburger Straße 8
    57234 Wilnsdorf

    Internet:
    www.siegenia-aubi.com

    nach oben